ICH BIN MASSLOS IN ALLEM V VSEM SEM NEZMERNA

CHRISTINE LAVANT – CHOREOGRAFISCHES THEATER

Ein Siegerprojekt des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung in der Produktion des Center for Choreography Bleiburg/Pliberk

TERMINE:
DO, 07.03.2024 19:30 URAUFFÜHRUNG
SA, 09.03.2024 19:30
DO, 14.03.2024 19:30
FR, 15.03.2024 19:30
SA, 16.03.2024 19:30
KULTURNI DOM PLIBERK/BLEIBURG, Völkermarkter Str. 10, 9150 Bleiburg/Pliberk

TICKETS:
ticket.petzenlandla.at 25 EUR / 20 EUR ermäßigt
Reservierungen: ccb@ccb-tanz.at
Bei Rückfragen: +43 677 62823602

CREDITS:
Konzept und Inszenierung: Zdravko Haderlap
Dramaturgie: Jana Pavlič
Musik/Komposition: Tonč Feinig
Bühnenbild: Majda Krivograd
Kostümbild: Katarina Zalar
Schauspielerin: Anne Bennent
Tänzer:innen: Núr Giménez Villaroya, Tura Gómez Coll,
Filip Löbl, Martina Rösler, Kacper
Szklarski, Lia Ujčič, Thales Weilinger
Choreographische Assistenz: Christina Comtesse, Martina Seidl
Regieassistenz: Imke Logar-Thiessen
Lichtdesign: Jaka Šimenc
Ilustrationen: Neža Šivec
Ton: Andraž Gabrijelčič, Mathias Kunauer
Wissenschaftliche Betreuung: Klaus Amann
Kaufmännische Leitung: Jutta Mitteregger
Produktionsleitung: Mirjam Sadjak
Künstlerische Gesamtleitung: Zdravko Haderlap
Fotografie: Karlheinz Fessl
Video: Clemens Thurn-Valsassina, Mario Ciperle
Technische Unterstützung: Primož Kokovica, Karl Krištof
Akrobatik-Training: Danijela Zajc
Social Media: Hanna Novak
Garderobiere: Traudi Rudolf
Abenddienst: Dana Gregorič, Ela Grilc, Ajda Kušej,
Hannah Mödritscher, Christian Eneas Sienčnik

UNTERSTÜTZT DURCH: Kärntner Kulturstiftung, Land Kärnten, BMKOES, Gemeinde Bleiburg,
Internationale Christine Lavant Gesellschaft, Werner Berg Museum, Kulturni Dom Pliberk/Bleiburg,
Falke Haus, Brauhaus Breznik, Zeitlos im Dom

 

»Ich habe eine Welt und diese Welt brennt! Und wo etwas brennt, da entsteht Kraft. Und
diese Kraft reißt mit!«
– Christine Lavant

Das Center for Choreography Bleiburg/Pliberk präsentiert sein neuestes Projekt, eine
choreographische Theaterproduktion, welches zum Siegerprojekt des 2. Calls der Kärntner
Kulturstiftung gewählt wurde. Das Projekt widmet sich unter der künstlerischen Leitung und
Regie von Zdravko Haderlap der Dichterin Christine Lavant.

Die Bühne des Kulturni Dom Pliberk/Bleiburg wird zum Schauplatz für die Schauspielerin Anne
Bennent sowie die Tänzer:innen Nur Giménez Villaroya (ESP), Tura Gómez Coll (ESP),
Filip Löbl (CZ), Martina Rösler (AUT), Kacper Szklarski (POL), Lia Ujčič (SLO) und Thales
Weilinger (AUT). Die Musik stammt aus der Feder des Kärntner Musikers Tonč Feinig,
während die Dramaturgie von der Slowenin Jana Pavlič übernommen wird.
Die Produktion wird wissenschaftlich betreut von Klaus Amann, Autor des Buches "Ich bin
maßlos in allem" über Christine Lavant, das 2023 im Wallstein Verlag erschien. Das Bühnenbild
entwirft die Kärntner Slowenin Majda Krivograd, während die Kostüme von der Slowenin
Katarina Zalar gestaltet werden. Choreographische Unterstützung holte sich Zdravko Haderlap
von Christina Comtesse und Martina Seidl.

Lavant (1915-1973) wurde vom Verlag Otto Müller in Salzburg lange Zeit auf ein Bild festgelegt,
das sie als mit Gott hadernde, arme kranke Strickerin darstellte. Ihr einzigartiges Prosawerk
wurde dabei lange Zeit vernachlässigt, und bedeutende Erzählungen wie 'Das Wechselbälgchen'
gerieten in Vergessenheit. Erst durch die vierbändige Werkausgabe im Wallstein-Verlag (2014-
2018) erlangte Lavant posthum eine breite Leserschaft, insbesondere durch bisher
unveröffentlichte Texte.

Die Kritik würdigte nicht nur Lavants Lyrik, sondern entdeckte auch in ihrer bisher wenig
bekannten Prosa völlig neue Seiten der Dichterin. Inzwischen wird sie in seltener Einhelligkeit zu
den bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen des 20. Jahrhunderts gezählt. Lavants
Stärke liegt in ihrem unbestechlichen Blick auf menschliche Verhältnisse und ihrer liebevollen
Betrachtung derjenigen, denen das Leben weniger wohlgesinnt ist. Sie ist die Dichterin der Armut
und der oft unerfüllten Liebe.

Ihre eigene Welt wird in ihrer Literatur durch die technisch freie Form ihres Schreibens,
Gedankenstimmen und die Verschmelzung von Außen- und Innensicht, zu einem Instrument
des Begreifens und einer anteilnehmenden Erkenntnis transformiert. Lavant, eine
autodidaktische Frau, zeigte sich in Briefen als ebenbürtige Gesprächspartnerin berühmter
Zeitgenossen wie Thomas Bernhard, Hilde Domin und Martin Buber.
Die Theaterproduktion verfolgt das Ziel, sich mit den Mitteln des Choreografischen Theaters auf
künstlerische Weise einer außergewöhnlichen Dichterin und Frau zu nähern. Dabei soll das
stereotype Bild aus der Vergangenheit aufgebrochen werden, um eine tiefere Wertschätzung
und Rezeption ihres Werkes zu ermöglichen.

CCB-Center for Choreography Bleiburg/Pliberk

vergangene Veranstaltungen

04. MAI 2023 – 18:00 Uhr

"ICH BIN MASSLOS IN ALLEM"

 

Das Center for Choreography Bleiburg/Pliberk ist Teil des Programms der Ingeborg-Bachmann-Kuppel, die vom 21. April bis 18. Mai am Wiener Karlsplatz steht.

Bespielungskonzept: Gerhard Fresacher
Anne Bennent liest Christine Lavant
Musik: Tonč Feinig
Moderation: Klaus Amann

Ein Vorgeschmack auf das choreografische Theaterprojekt „Ich bin maßlos in allem“. Die literarisch-biografische Annäherung an Christine Lavant wird am 07. März 2024 im Kulturni dom in Bleiburg / Pliberk uraufgeführt!
Konzept und Inszenierung: Zdravko Haderlap